12. Mai 16:00 17:00

Noch nie wurde so deutlich wie während der Corona-Pandemie, dass es dringend mehr Personal und gute Arbeitsbedingungen in unseren
Krankenhäusern braucht. 

Wir die Krankenhaus Beschäftigten von Charite, Vivantes und Vivantes Töchtern wollen deswegen dieses Jahr mehr Personal, gute Patient*innen
Versorgung und faire Löhne ( “TVöD für alle”) mit einem Tarifvertrag erreichen.

Am 12. Mai überreichen wir darum mit 500 Kolleginnen als Delegierte unserer Stationen und Bereiche zusammen mit 500 Vertreterinnen aus der
Berliner Stadtgesellschaft
unsere Forderungen an den Berliner Senat und starten ein 100-Tage Ultimatum an Senat und Klinikleitungen.

Wir laden euch ein am 12. Mai gemeinsam mit uns ein Zeichen zu setzen für eine gute Gesundheitsversorgung. Es müssen jetzt die richtigen
Schlüsse aus der Pandemie gezogen werden und unsere Arbeit muss endlich die Anerkennung bekommen die sie verdient. Dafür sind wir alle gefragt.
Gemeinsam müssen wir klar machen, dass die Arbeitsbedingungen im Krankenhaus darüber entscheiden, ob Wir, unsere Freund*innen oder
Verwandten in Zukunft in Würde versorgt werden können. 

Kommt mit euren Freundinnen, Kolleginnen, Verein, Gemeinde oder Gruppe am 12. Mai mit uns vor das Rote Rathaus. Bringt Schilder und Plakate
mit, mit eurer Botschaft, warum ihr Teil der Berliner Krankenhausbewegung seid. 

Hier könnt ihr euch zur Teilnahme anmelden:  https://www.redseat.de/12-mai/

Wichtig: Auf der Kundgebung werden die Abstandsregeln eingehalten und durch Punkte auf dem Boden die Stehplätze markiert. Es gilt
Maskenpflicht (FFP2) und bitte kommt nur nach voriger Online-Anmeldung zur Kundgebung.

Wir freuen uns auf dich! Gemeinsam machen wir 2021 zum Entscheidungsjahr über Berlins Gesundheitsversorgung.

Berliner Krankenhausbewegung