Initiativenforum

Stadtpolitik Berlin

Kategorie: Recherchedienst

„Außenbezirke im Fokus“ – Veranstaltung zur Vorstellung der Studie jetzt nachträglich online anschauen

Ein Großteil der öffentlichen Diskussionen um wohnungs- und mietenpolitische Themen konzentriert sich weiterhin auf die innerstädtischen Bezirke Berlins. Und auch der Anteil an aktiven Initiativen scheint sich auf diese Gegenden zu konzentrieren. Dabei gibt es auch in den äußeren Bezirken viele Probleme und Bedarfe von Mieter*innen – und viele Menschen, die sich engagieren. Im Auftrag des IniForums hat Susanna Raab diese Umstände für die Bezirke Mahrzahn-Hellersdorf, Spandau, Steglitz-Zehlendorf und Treptow-Köpenick näher beleuchtet. Die Studie wird am Montag, 30. Oktober 2023 um 19 Uhr im Rahmen einer Veranstaltung vorgestellt und diskutiert.

Organisierung und Protest: Was müssen Mieter*innen beachten?

Defekte Fahrstühle, ausgefallene Heizungen, zweifelhafte Betriebskostenabrechnungen –  Nachbar*innen können sich zusammentun und öffentlich gegen ihre Wohnsituation protestieren.  Aber was dürfen sie, und was sollten sie vermeiden? Worauf ist zu achten, und welche Erfahrungen gibt es, die ihnen zugutekommen können? Unser FAQ gibt Antwort auf zentrale Fragen, die sich bei Organisierung und Protest ergeben.

Info-Artikel: „Boom und Krise der Wohnungskonzerne“

Daniel Zimmermann beschreibt in diesem Aufsatz am Beispiel von VONOVIA SE, wie Wohnungskonzerne über viele Jahre steigende Gewinne verzeichneten und in den letzten zwei Jahren in eine Krise rutschten. Der Artikel soll Mieter*innen und Aktivist*innen dabei unterstützen, die Funktionsweise von großen Wohnungskonzernen noch besser nachvollziehen und mit diesem Wissen argumentieren zu können.

IniForum-Gutachten zeigt: Pflicht zur Information der Mieter*innen bei Umwandlung rechtlich möglich und verfassungsgemäß

Ein vom IniForum beauftragtes Rechtsgutachten kommt zu dem Schluss, dass Eigentümer*innen gesetzlich verpflichtet werden können, Mieter*innen über die erfolgte oder anstehende Umwandlung der von ihnen vermieteten Wohnung zu informieren.

Studie „Außenbezirke im Fokus“ jetzt online

Ein Großteil der öffentlichen Diskussionen um wohnungs- und mietenpolitische Themen konzentriert sich weiterhin auf die innerstädtischen Bezirke Berlins. Und auch der Anteil an aktiven Initiativen scheint sich auf diese Gegenden zu konzentrieren. Dabei gibt es auch in den äußeren Bezirken viele Probleme und Bedarfe von Mieter*innen – und viele Menschen, die sich engagieren. Im Auftrag des IniForums hat Susanna Raab diese Umstände für die Bezirke Mahrzahn-Hellersdorf, Spandau, Steglitz-Zehlendorf und Treptow-Köpenick näher beleuchtet.