20. Mai 18:00 20:00

Wenn ihr das nicht könnt, wir können das! Arbeiter*innen auf der ganzen Welt, in grundverschiedenen politischen Systemen und während unterschiedlichster Krisen haben verschiedenste Betriebe übernommen, die geschlossen werden sollten. In den vergangenen 20 Jahren wurden über 1.000 Betriebe von Arbeiter*innen besetzt, erkämpft und unter Arbeiterselbstverwaltung weitergeführt. Die meisten davon in Lateinamerika, in den vergangenen Jahren aber auch vermehrt in Europa und den USA. Dazu gehören u.a. Metall- und Schuhfabriken, Krankenhäuser, Druckereien und Hotels.

Die zu erwartende Welle von Betriebsschließungen, Kündigungen und Rationalisierung nach Auslaufen der Pandemie-Entschädigungen setzt das Thema weltweit wieder auf die Tagesordnung. Was können wir von den gemachten Erfahrungen lernen?

Das Seminar «Wir können auch anders» beschäftigt sich in drei Sitzungen mit Betriebsbesetzungen zur Übernahme in Selbstverwaltung. Im Zentrum stehen Besetzungen aus den vergangenen Jahren. Nach einem kurzen Überblick über die Geschichte der Arbeiterkontrolle werden wir aktuelle Beispiele aus verschiedenen Ländern untersuchen und verschiedenen Fragen nachgehen. Was sind die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten? Wie verlaufen die Kämpfe? Was verändert sich in den Betrieben? Wie verändert sich die Arbeit? Auf welche Probleme stoßen die Arbeiter*innen? Was kann produziert werden? Was haben erfolgreiche Besetzungen gemeinsam? Wann kommt eine Besetzung in Frage und was ist zu beachten? 

Seminarablauf

◾ Sitzung 1, Donnerstag, den 20. Mai 2021, 18:00-20:00 Uhr
In welchen Situationen haben Arbeiter*innen ihre Betriebe übernommen und warum ist diese Praxis heute relevant?

◾ Sitzung 2, Donnerstag, den 27. Mai 2021, 18:00-20:00 Uhr
Welche Betriebe werden übernommen und welche Probleme tauchen auf?

◾ Sitzung 3, Mittwoch, den 2. Juni 2021, 18:00-20:00 Uhr
Wie verlaufen Betriebsbesetzungen und was geschieht mit und in den Betrieben?

Informationen für Teilnehmer*innen

Eine Anmeldung ist erforderlich, Anmeldung bitte über dieses Formular: https://survey.lamapoll.de/wir-koennen-auch-anders/

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die drei Sitzungen sind zusammenhängend, eine Teilnahme an allen drei Terminen wird entsprechend dringend empfohlen.
Das Seminar wird online als Zoom-Meeting durchgeführt (hier finden Sie eine Zoom-Kurzanleitung). Die entsprechenden Zugangsdaten werden per E-Mail nach der Anmeldung verschickt.

Seminarleitung

Dario Azzellini, Politikwissenschaftler und Soziologe, hat zu zeitgenössischen Betriebsübernahmen unter Arbeiterkontrolle in Lateinamerika und Europa veröffentlicht und auch zeithistorische Forschung betrieben. Außerdem hat er auch mehrere Dokumentarfilme über Betriebe unter Arbeiter*innenkontrolle gedreht. Mehr Informationen unter www.azzellini.net.

Rosa-Luxemburg-Stiftung

https://www.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/E4M92/#pk_campaign=adb